Naturheilpraxis

Palikogloue Heilpraktikerin

Italiener Hannover

Allgemein / 28. Januar 2016 /

Neben Eis kennt die italienische Küche zahlreiche zusätzliche Süßspeisen, welche ebenfalls in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude vernascht werden, so z. B. Tiramisu, welches ausBiskuit, Kaffee und Likör sowie einer Eiercreme besteht wie auch nicht erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme mit Weinschaum, die ein nussiges wie auch traubenfruchtiges Aroma hat sowie im Hochsommer als Nachtisch ziemlich angesehen ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas serviert, hierzu wird Gebäck sowie Kekse gereicht. Zum Kaffee sind besonders die kleinen knusprigen Amarettini angesehen., Zusätzlich zu dem Essen spielt ebenso die große Kultur der Getränke eine bedeutende Aufgabe in der traditionellen italienischen Kochkunst. Zum Essen darf im Grunde niemals ein gutes Glas Wein ausbleiben. Die Tradition Italiens als klassisches Anbaugebiet für Wein geht bis auf die alten Römer zurück, die den guten Tropfen verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, in erster Linie aus diesem Grund, da das Zunehmen von reinem Wasser gesundheitsgefährdend sein konnte und der im Wein enthaltene Alk Keime beseitigt. Italienischer Wein wird in Deutschland ziemlich gerne getrunken wie auch verständlicherweise ebenso in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der traditionell italienische Grappa angeboten, ein Weinbrand. Seit dem 20. Jahrhundert zählt der Grappa als das Nationalgetränke Italiens., Italien ist bekannt wegen der Eiscreme, welche dort über eine nachhaltig Tradition verfügt. Eis gab es schon im alten Rom, wo es aus Eis wie auch Schnee aus dem Gebirge hergestellt worden ist, welche von Schnellläufern in die Stadt gebracht wurden. Das heute vor allem beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Aber ebenfalls Sorbets ebenso wie Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Beliebtheit wie auch sind so gut wie an jeder Ecke zu bekommen. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es auch etliche Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eis gerne als traditionelles Dessert, im Eisbecher inkl. Früchten, gereicht wie auch zum Schluss des Menüs serviert. Besonders im Hochsommer ist das kalte süße Dessert ein Muss., Bedingt durch die Position am Meer und die zahlreichen Alpenflüsse, die sich hindurch Norditalien ziehen, haben Gerichte bezüglich verschiedenen Fischen eine nachhaltig Gepflogenheit in Italien. Irrelevant, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich ebenso wie in der Regel ziemlich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel in der Brühe oder auf dem Grill. Zu Flussfischen sowie Forelle, Barsch sowie Dorade, kommen auch Seefische wie Seeteufel wie auch verschiedene Meeresfrüchte zu Tisch. Eine besondere Spezialität, die man in italienischen Gaststätten in der BRD allerdings bloß in der Oberschicht findet, zum Beispiel in München oder Hannover, ist die original norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Auch gebratene Fische werden wegen der Verfügbarkeit häufig bloß als saisonale Spezialität hierzulande angeboten, sollten dann aber unbedingt ausgetestet werden!, Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, die aus dem Piemont stammt. Die vorerst außergewöhnliche Zusammenstellung aus Kalbsfleisch sowie Thunfischsauce macht den aussergewöhnlichen Reiz des Gerichtes aus. Das Fleisch von dem Kalb wird vorerst gekocht sowie bekommt durch den zugefügten Gemüse sowie Weißwein einen ausgeprägten, jedoch angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser und entsprechend Wohlgeschmack Sardellen und Kapern fein püriert. Das fein aufgeschnittene Kalbsfleisch wird im kalten Zustand dann mit der Soße übergossen, dazu werden Kapern und Scheiben von Zitronen garniert. Die Speise wird keinesfalls bloß in italienischen Restaurants serviert, sondern ist auf Grund seiner Bekanntheit mittlerweile ebenfalls in Supermärkten zu kaufen., In Italien werden Fleischwaren gerne als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs alle Produkte der vielseitigen Auswahl an Wurst wie auch Schinken in der italienischen Küche haben es ebenso in die Bundesrepublik Deutschland geschafft, dennoch sind Salami und Co. ebenso hier sehr populär. Vor allem der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird häufig als Appetithäppchen, auch auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken besitzt einen Schutz der Marke ebenso wie muss, damit der Name getragen werden darf hohe qualitative Ansprüche vollbringen. Zudem sollte er in dem Gebiet Parma lufttrocknen wie auch reifen, die Schweine sollten ebenfalls nur aus Mittel- und Norditalien abstammen. Ebenso weitere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella sind in Deutschland beliebt, werden dort allerdings eher im Zuge des ausgiebigen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen gegessen. Wie beliebt die Wurstwaren in Italien als Appetithäppchen sein können, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Käse hat in Italien eine nachhaltig Gepflogenheit. Seit Jahrhunderten werden diverse Sorten produziert sowie finden in der italienischen Kochstube in diversen Gebieten Anwendung. In dem Europa-Vergleich stellt keine Nation eine derartige Menge an verschiedenen Sorten von Käse her wie Italien. In der BRD am berühmtesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta und Pecorino. Zusätzlich zu der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden in erster Linie Parmesan sowie Pecorino, beides Sorten aus dem Hartkäse Bereich aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Dekoration ebenso wie Besserung von Gerichten aller Art genutzt. Gerade guter wie auch gereifter Parmesan wird auch gerne am Stück wie auch für sich gegessen, z. B. als Vorgericht.


Tags :