Naturheilpraxis

Palikogloue Heilpraktikerin

Tanzen für Paare

Allgemein / 22. April 2015 /

Paartänze
Gemeinsam tanzen bringt ganz besonders viel Spaß. Tanzschritte – der Tanz ist sichtbare Musik! Ein großteil der Tanzneulinge achten fast hauptsächlich auf die genaue Abfolge der Schritte, allerdings mit fortschreitender Routine verwandeln sich die Bewegungsabläufe zu einem automatischen Bewegungsablauf, der Tanz geht buchstäblich in das Fleisch. Total egal, ob Hobby- oder Turniertänzer: Die meisten Hobbytänzer Treiben ihren Sport nicht ohne Tanzpartner, sondern natürlich als Tanzpaar – leider steht nicht bei jeder Tanzgelegenheit der benötigte Partner zur Verfügung. Wer den passendsten Tanzpartner für einen Tanzball, Besuch eines Tanzlokals oder einen Tanzkurs sucht, so einer kann sich an vielen Partnerbörsen für Tänzer im Web anmelden. Suchen und gefunden werden, das ist der hauptsächliche Zweck von Online-Tanzbörsen. Stets den Inserenten die Möglichkeit gegeben, ein eigenes Profil wie in einem Netzwerk mitsamt Profilfoto zu machen und wechselseitig Nachrichten zu senden. Als guten Zusatz bieten viele Tanzpartner-Onlinebörsen einen Eventkalender, einen Shop zum Thema Tanzen, ein Forum oder andere Funktionen.

Ein weiterer Vorteil: dieser zunehmend gefragten Freizeitaktivität: sie ist für jede Altersgruppe hervorrangend. Man tanzt heute nicht mehr nur auf Hochzeiten, sondern auch auf Firmenfeiern, Geburtstagspartys, Sommerfesten, im Fasching, beim ersten Rendezvous – und dann doch lieber mit einem Partner oder eine Partnerin! Lenken Sie Ihre Tanzpartnerin mal selbstsicher übers Parkett! Oder lernen Sie den perfekten Tanz, um bei einer Bitte zu einem Tanz gewappnet zu sein. Schritt für Schritt und Takt für Takt lernen Sie Paartänze mit der Zeit immmer besser, Beispielsweise Gesellschaftstänze wie Langsamen Walzer, Foxtrott Jive, Cha-Cha-Cha Rumba, Samba und Slowfox. Es wird immer gefragter, Tanzen zu lernen! Komplett egal, ob als Paar oder nicht, beim fernöstlichen Bauchtanz oder klassisch im Walzer. In vergangener Zeit befinden sich insbesondere die ADTV Tanzschulen im steigenden Gefragtheitstrend und bekommen immer höhere begeisterte Tänzer.

Egal ob Tango, Jive oder Langsamer Walzer – tanzen ist unterhaltsam und ist zusätzlich auch gesund. Kein Wunder, dass inzwischen immer mehr Menschen die Freude am Tanz für sich entdecken. Dank dieser angestiegenen Nachfrage wird das Angebot auch immer weitgefächerter, darum ist es auch extrem wichtig, die beste Schule zu suchen. Es ist besonders naheliegend, eine Tanzschule, die Mitglied im ADTV ist auszusuchen, denn der ADTV – der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V. ist ein Zeichen für Hochwertigkeit für Tanzvereine! Doch Tanzen macht bloß Vergnügen, es ist auch gesund und förderlich für ein tolles Lebensgefühl. Tanzen stärkt das Herz-Kreislauf-System und den Rücken, schützt die Muskeln und schont die Körpergelenke. Es ist gut für die Koordination, Ausdauer, Balance die Konzentration und auch ganz nebenbei wird der Körper , da er stärker durchblutet wird, die Giftstoffe werden besser ausgeschieden.

Tanzen ist nicht ausschließlich ein Hobby, das bloß nur Spaß macht: Es ist Balsam für das Herz; schließlich tanzt man häufig in Gesellschaft statt allein im einsamen Kämmerlein. Doch es ist noch optimaler, denn Paartanz fordert das Denkvermögen und Koordinationsfähigkeit. Gerade in der nassen kalten Spätjahreszeit ist darum ein Tanzkurs perfekt. Rhythmische Bewegungen bringen unseren Körper in Fahrt. Das Beste daran ist: währenddessen werden die Knochen geschont. Viele gesetzliche und private Krankenversicherungen fördern das Tanzen inzwischen als Gesundheitsvorbeugung. Das lässt Körper und Geist in Form – ein toller Sport Alte und Junge. Das Erlernen von Schrittkombinationen und Figurenfolgen schult außerdem das Gedächtnis und hält mental fit.


Tags :